sélection

El Viaje - Collina d'Oro

Igor Cardellini & Tomas Gonzalez / Anahì Traversi – Colectivo utópico

Fr 24.05. — 10:00 — Centro festival
Fr 24.05. — 15:30 — Centro festival
Sa 25.05. — 10:00 — Centro festival
Sa 25.05. — 14:00 — Centro festival

Dauer 120' – Auf Italienisch, Englisch

Igor Cardellini und Tomas Gonzalez adaptieren ihren erfolgreichen Site-Specific-Walk für Lugano. «El Viaje» ist eine Reise, begonnen hat sie vor einigen Jahren, als verschiedene Künstler:innen aus der Schweiz, aus Brasilien und Argentinien sich zum «Colectivo utópico» zusammenschlossen. Gemeinsam stellten sie sich die Frage, wie aktuelle und frühere Utopien unsere Gesellschaften geprägt haben, wie sich diese Landschaften und Gemeinschaften in Norden und Süden zerteilten und wie sie zu Grenzen und sozialen und kulturellen Differenzen führten.

Ausgehend vom jeweiligen Schauplatz schreiben die beiden Regisseure gemeinsam mit einem Gast – der später Guide des Walks wird – einen neuen Text, in dem Elemente aus allen vorangegangenen Performances enthalten sind. Fürs Tessin haben sie sich für eine Zusammenarbeit mit der Künstlerin Anahì Traversi entschieden. Der Walk handelt von der Begegnung des ganz Lokalen mit dem Globalen. Davon, das Alltägliche neu zu sehen, im Kontext von Kolonialisierung und Globalisierung, im Spannungsfeld nationaler und internationaler Machtverhältnisse. Durch die Augen der Künstlerin, die mit dem Veranstaltungsort durch eine Geschichte der Zuwanderung verbunden ist, betrachtet man Landschaften, Quartiere, Strassenecken. Die Gemeinde Collina d’Oro, durch die der Walk führt, ist ein relativ junger Zusammenschluss der ehemals unabhängigen Gemeinden Agra, Gentilino, Carabietta und des berühmten Montagnola, der Wahlheimat von Hermann Hesse. Das Gebiet schliesst nahezu die gesamte gleichnamige – von ausgedehnten Grünflächen und Villenquartieren geprägte – Hügelzone an der Peripherie Luganos ein.

Die Biografie von Anahì Traversi, deren Schwester und Eltern aus politischen Gründen kurz vor ihrer Geburt aus Argentinien in die Schweiz geflohen sind, sowie ihre zweite Muttersprache legen sich über lokale Anekdoten der Collina d‘Oro. Sie lassen soziale und historische Fakten über das Territorium und dessen demografischer Entwicklung in neuem Licht erscheinen und vermengen sich mit den philosophischen und politischen Reflexionen des Colectivo utopicó. So wird man im Gehen Teil eines sanften Prozesses der Dekolonialisierung, die gemeinsame Erfahrung der Umgebung formt eine neue, flüchtige Gemeinschaft.

Julie Paucker

 

Die beiden Künstler Igor Cardellini und Tomas Gonzalez leben in Lausanne. Igor Cardellini studierte Politikwissenschaften an der Universität in Lausanne. Der Fokus seines Interesses liegt auf der Untersuchung von Machtstrukturen und der Frage, wie diese mithilfe performativer Mittel subversiv hinterfragt werden können. Tomas Gonzalez ist Abgänger der Manufacture-HEARTS in Lausanne, wo er auch heute noch unterrichtet. Neben seinen regelmässigen Arbeiten mit Igor Cardellini verbindet ihn eine enge Zusammenarbeit als Performer und künstlerischer Mitarbeiter mit Künstler:innen wie Jérôme Bel, Milo Rau, Yan Duyvendak, Stefan Kaegi, Mohammad Al Attar oder Sara Leghissa.

Anahì Traversi ist in der Schweiz geboren und an der Grenze zu Italien aufgewachsen. Sie studierte in Milano Theater und arbeitet als Performerin, Regisseurin und Autorin. Sie bezeichnet sich als Argentinierin, Italienerin und Schweizerin zu gleichen Teilen. Die Künstlerin ist Mitbegründerin der erfolgreichen Tessiner Theatergruppe Collettivo Treppenwitz und wurde für das Programm Prismi 24/25 ausgewählt, einem neuem Programm zur Förderung zeitgenössischer Dramatik im Tessin. Aktuell ist sie im Stück «Minotauro» des Teatro Sociale Bellinzona zu sehen, welches auch Teil der diesjährigen SHORTLIST des Schweizer Theatertreffen ist.

Wir danken Markus Otz, Claudia Lombardi und der Stiftung Fondazione Claudia Lombardi per il teatro für ihre Unterstützung bei der Recherche und der Erkundung des Territoriums.

 

Praktische Infos

Der Walk startet und endet im Festivalzentrum am LAC Lugano. Wir bitten Sie, fünfzehn Minuten vorher da zu sein. Wir werden knapp zwei Stunden unterwegs sein. Bitte ziehen Sie bequeme Schuhe an, da es auch einmal über steinige Wege oder durch einen Wald gehen kann. Je nach Witterung denken Sie bitte an Kopfbedeckung, Regen- oder Sonnenschutz. Der Walk ist nicht sehr anstrengend, die reine Gehzeit beträgt ca. 60 Minuten. Für Personen mit eingeschränkter Mobilität ist er jedoch leider nicht geeignet.

  • Besetzung

    Performance mit

    Anahì Traversi 

    Konzeption

    Igor Cardellini, Tomas Gonzalez

    Künstlerische Kollaboration

    Rita Aquino, Paula Baró, Felipe de Assis, Marina Quesada, Davide-Christelle Sanvee

    Mitarbeit für die Wiederaufnahme

    Camilla Parini

    Text

    Igor Cardellini, Tomas Gonzalez, Anahì Traversi 

    Administration

    Sarah Gumy

    Photo

    Emile Barret

    Partner

    Lift London, Swiss Selection Edinburgh, Pro Helvetia, Festival de la Cité Lausanne, FIBA Buenos Aires, FIAC-Festival Internacional Artes Cênicas Salvador, far° festival Nyon

    https://k7productions.com/projet/el-viaje/

  • Verbindungen

    Lorem ipsum dolor